Wanderung zum „Lakefleisch-Essen“ bei den Hörsteiner Reuschberglern

Am Sonntag, den 05.02.2017 machte sich die 15 köpfige Wandergruppe auf den Weg nach Hörstein zum Wanderverein „Reuschbergler“. Keineswegs als Spaziergang entpuppten sich die insgesamt gelaufenen 23 Kilometer.

Lakefleisch-Tour 2017

Tourenführer Corinna und Joachim Leuschner mit Ihrer Wandergruppe


Aufgrund des sonnigen Wetters verlief gut 16 km lange Hinweg über eine zusätzliche Schleife auf hessischer Seite im Niederwald.
In Zahlen ausgedrückt legten die Wanderer auf der Route gut 450 Höhenmeter zurück, obwohl man sich nur zwischen 86 und 142m ü.N.N. bewegte, und mit 2h 41min reiner Laufzeit war die Gruppe mit einem Schnitt von knapp 6km/h unterwegs. Hut ab daher vor den 4 kleinen Wanderern, welche wacker durchgehalten haben. Die ganz kleinen durften sich streckenweise über den Transport im Bollerwagen freuen und nutzten die Gelegenheit auch gleich für einen „PowerNap“.
Gut gelaunt und mit kleinen Stärkungen auf dem Weg erreichte man nach gut 4 Stunden das bereits zum 7. Mal stattfindende „Lakefleischessen“ der Reuschbergler. Das Rezept dazu stammt aus der Zeit, als es noch keine Kühlschränke gab. Mit Salz machten die Menschen Fleisch haltbar –
so eingelegt in einer Salzlake und zusammen mit Zwiebeln fest in eine Alufolie gewickelt gart der Schweinkamm fast eine Stunde in den holzbefeuerten Backröhren (ursprünglich gewickelt in Zeitungspapier in der Glut der Köhlerfeuer).
Herzlich aufgenommen durch die Wanderfreunde und gut gestärkt ging es dann gegen 16 Uhr auf den nochmals 7km langen Heimweg nach Großkrotzenburg.
Herzlicher Dank gilt den Wanderführern Corinna und Joachim Leuschner für die Organisation und den reibungslosen Ablauf der Planwanderung.