Burgenwanderung 06.03.

Tief in die Heimatgeschichte eintauchen konnten die 26 Wanderer der Wanderfreunde Edelweiss am 06.03.2016.

Burgenwanderung

Burgenwanderung Alzenau mit Tourenführer Walter


Durch das Krebsbachtal zwischen Alzenau und Hemsbach führte in früheren Jahrhunderten eine wichtige Handelsroute. Diese wurde im Laufe der Zeit durch mehrere Burgen bewacht, von denen heute fast nichts mehr bekannt ist, deren Reste sich aber noch immer im Wald verbergen. Auf dem Schanzenkopf bei Wasserlos sowie am Südhang des Hahnenkamms befinden sich die Relikte aus vergangenen Zeiten. Sie wurden auf dieser Wanderung besucht. Insbesondere die Rannenburg, die nur etwa 100 Jahre existierte, hatte mit einer Längenausdehnung von ca. 150 Metern beträchtliche Ausmaße.
Nachdem alle Hügel, auf denen die Burgen einst standen, erklommen waren, brachten die Wanderer gehörigen Appetit mit zur Abschlusseinkehr in Kälberau, die den Tag abrundete.
Der Wanderführer bedankt sich für die trotz des durchwachsenen Wetters zahlreiche Teilnahme. Besonders erfreulich war die rege Beteiligung der Kinder und Jugendlichen an dem interessanten Ausflug in die Geschichte unserer Heimat.

Weitere Fotos